Walser Herbst-Logo
AusstellungenLiteraturMusikFilm
WORKSHOPS & VORTRÄGEFeste 
     

© Caritas Wien

© Caritas Wien

Die Freiheit ist ein TausendfÜssler
Ein Leseabend mit Maria Hofstätter
Musikalisch begleitet von Martin Zrost (Gitarre, Bassklarinette)

Sa 27.08. / 19:00 / Festsaal BLONS


Den Lesern – den Menschen in unserer Umgebung – unser Innerstes mitzuteilen, es in Worte zu fassen und in Texten, Gedichten und Bildern darzustellen, ist ein Versuch, aufgebaute Barrieren zu durchbrechen. Möge sich eine Tür öffnen, die zu mehr Verständnis führt.
Scheitern wir nicht alle an den Grenzen, die unüberwindlich erscheinen? Sind wir nicht alle irgendwann stehen geblieben, obwohl wir vor vielen Jahren das Vorwärtsgehen erlernt haben? Wenn wir nur eine Grenze überschreiten, wird ein Stück Freiheit wiedergefunden, und ein Stück Leben kehrt zu uns zurück.“ (Verena Unger)

Textauswahl:
Die Buchstabensuppe – Zeitschrift.Krisenerfahrener.Menschen.Europas
Prosahagel von August Staudenmayer

AutorInnen: Anton Blitzstein, Eva Gelbmann, Olaf Lingenhöle, Astrid Kopera,
Andrea Pierus, Ulrike Pointner, August Staudenmayer, Verena Unger

–––

 

© Dietmar Nigsch

© Dietmar Nigsch

Zu Gast in Walser Stuben
Bücher und Gespräche
Di 23.08. / 20:00 / Kreyerhus Fontanella
Treffpunkt: 19:30 Kirchplatz


Leserinnen und Leser stellen besondere, für sie bedeutsame Bücher vor. Sie eröffnen neue Sichtweisen auf das Geschriebene, teilen ihre Gedankengänge und laden die Zuhörer zum Gespräch darüber ein.

Eine Veranstaltungsreihe der Büchereien im Großen Walsertal.

Di 23.08. / 20:00 / Kreyerhus Fontanella
Treffpunkt: 19:30 / Kirchplatz

Di 30.08. / 20:00 / bei Guido Burtscher Oberrain 37 Thüringerberg
Treffpunkt: 19:30 / Gemeindehaus

Di 06.09. / 20:00 / Haus Gasabetha Oberblons
Treffpunkt: 19:30 / Gemeindezentrum Blons

–––

 

© Dietmar Nigsch

© Dietmar Nigsch

Mund.Art und Musik
Lyrik und Geschichten aus unterschiedlichen Regionen
Mi 24.08. / 20:00 / Kulisse Pfarrhof DAMÜLS


Die gemeinsame Sprache verbindet, sie unterscheidet uns aber auch.
Dialekte in ihrer Vielfalt machen das deutlich. Und so stehen Menschenbilder und Sprache im Fokus dieses Abends. LiteratInnen aus unterschiedlichen Regionen mit ihren typischen Dialekten treffen aufeinander.

Diese Sprachreise begleiten der Zitherspieler Karl Stirner und Walther Soyka mit seiner Knöpfelharmonika.
–––

 

Foto "gehen gang gegungen"



© Mihai M. Mitrea

Maria Hofstätter | © Mihai M. Mitrea

© Mihai M. Mitrea

Martina Spitzer| © Mihai M. Mitrea

© Stephan Mussil

Karl Stirner | © Stephan Mussil

© Stephan Mussil

Walther Soyka | © Stephan Mussil



 

 

 

gehen gang gegungen
Eine literarisch-musikalische Hatscherei

Es lesen Maria Hofstätter und Martina Spitzer, begleitet von
Karl Stirner auf der Zither und Walther Sojka am Akkordeon.
Do 25.08. / 20:00 / Premiere Festsaal BLONS
Fr 26.08. / 20:00/ Festsaal BLONS


Eine Produktion des Projekttheater Vorarlberg
Textfassung: Maria Hofstätter/ Martina Spitzer

Über das Gehen kann man geteilter Meinung sein.
Während die einen behaupten, immer von verschiedenen Orten fort zu gehen, meinen die anderen, immer zu verschiedenen Orten hin unterwegs zu sein. Es gibt aber noch eine dritte Art des Gehens: Einfach unterwegs sein, von nirgendwo nach nirgendwo, Gehen um des Gehens Willen.

„einfach unterwegs, weil das sitzen wieder einmal nichts erbracht hat.“ (Ernst Jandl).
–––

 

© Anne Klinge

© Anne Klinge

© Anne Klinge

Theater mit Hand und Fuß
mit Anne Klinge, Deutschland

Der gestiefelte Kater
Theater mit Hand und Fuß für Kinder, 45 min
Do 01.09. / 17:00 / Festsaal BLONS

Alles, was dem Sohn des Müllers übrig geblieben ist, war ein Kuscheltier mit Stiefeln. Ein Kater bloß, doch dieser gewitzte Kerl besorgt ihm nicht nur die Freundschaft des gierigen Königs, sondern auch die Liebe der Prinzessin. Wenn er nur zuvor den Zauberer überlisten kann.

Der FuSSmord und andere Liebesdramen
Theater mit Hand und Fuß für Erwachsene
Do 01.09. / 20:00 / Festsaal BLONS

Eine alternde Chansonette verliebt sich in einen windigen Galan. Nach einer „ganz normalen” Ehe folgen der unausweichliche Fußmord, sowie weitere kurzweilige Liebesdramen … mit Hand und Fuß.
–––

 

© Andreas Schertenleib

© Andreas Schertenleib

Aaron und die GeiSS
mit Andreas Schertenleib, Schweiz, frei erzählt nach Isaac B. Singer
Für Kinder ab 5 Jahren
Sa 03.09. / 16:00 / In einem Heustall im Dorfzentrum BLONS


Andreas wohnt in einem Haus am Waldrand. Unverhofft bekommt er drei Geißen zum Hüten. Er lernt melken. Zick, seine Lieblingsgeiß, ist launisch. Damit sie beim Melken stillhält, erzählt Andreas seiner Geiß die Geschichte der Geiß Zlateh: Zlateh soll verkauft werden, weil Aarons Familie kein Geld mehr hat. So macht sich der Zwölfjährige mit Zlateh auf den Weg zum Metzger in die Stadt. Unterwegs geraten die beiden in einen fürchterlichen Schneesturm. Sie finden einen Heuhaufen und graben sich dort ein. Drei Tage müssen sie in ihrer Höhle ausharren. Sie überleben, weil Aaron die Milch von Zlateh trinkt, und weil der Bub seiner Geiß Geschichten erzählt.

Andreas Schertenleib verwebt eine eigene Erinnerung mit einer Geschichte von Isaac B. Singer. Er erzählt und spielt auf seiner Geige und erweckt so beide Welten zum Leben.
–––

 

© Martha Laschkolnig

© Martha Laschkolnig

Secret Circus
von und mit Martha Laschkolnig und Fausto Tenorio, 50 min
Fr 09.09. / 16:00 / Festsaal St. BLONS


Zwei, die unterwegs sind, die viel können aber nichts müssen, beginnen zu träumen.
Und zwar vom Zirkus. Den zaubern sie unvermutet und im Kleinformat aus ihren Taschen und Koffern. Mit Miniatur-Grotesken, wilden akrobatischen Nummern, schrägen Dressurakten, Zauberei, Jonglage und viel Interaktion mit dem Publikum spielen sich die beiden direkt in die Herzen der Zuschauer.

Secret Circus ist der kleine geheime Zirkus, den jeder irgendwo bei sich trägt und der überall und immer ganz plötzlich zum Leben erweckt werden kann.
Lassen Sie sich verführen, berauschen, umgarnen, erschrecken, erstaunen! Lassen Sie sich vom Secret Circus verzaubern!
–––

 

 

 

 
  NEWS facebook